Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten rund um die DEUQUA und das Quartär. Diesen Blog können Sie auch als RSS-Feed abonnieren.

Kurze Mitteilungen, Ankündigungen und Stellenausschreibungen entnehmen Sie bitte auch dem Twitter-Feed der DEUQUA, den Sie entweder auf dieser Homepage, oder natürlich direkt bei Twitter einsehen können.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit den DEUQUA Newsletter zu abonnieren. Damit erhalten Sie einmal monatlich die aktuellsten Neuigkeiten per Email bequem in Ihr Postfach.


DEUQUA 2020 verschoben / DEUQUA 2020 postponed

geo-x.net/en/deuqua2020/

 

Die Konferenz DEUQUA2020 „Connecting Geoarchives“ wird wegen der Einschränkungen zur Infektionsvermeidung auf den 26. bis 30. September 2021 verschoben. Die Anmeldung zur DEUQUA2021 wird im Frühjahr 2021 freigeschaltet. Der DEUQUA-Vorstand und die Tagungsorganisation am GFZ bedanken sich für das Verständnis und freuen sich auf eine rege Teilnahme im Jahr 2021! Die Internetseite der Tagung wird aktualisiert, sobald neue Informationen verfügbar sind.

 

The conference DEUQUA2020 "Connecting Geoarchives" has to be postponed to September 26 to 30, 2021 due to the restrictions on infection prevention. Registration for DEUQUA2021 will be open in early 2021. The DEUQUA board and the conference organization at the GFZ thank you for your understanding and look forward to an active participation in 2021! The conference website will be updated as new information becomes available.

Neuer E-mail Newsletter des FID GEO

Mit Fokus auf den Geowissenschaften veröffentlicht der Fachinformationsdienst Geowissenschaften FID GEO regelmäßig Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen zu den Themen elektronisches Publizieren von Forschungsdaten, Texten und Karten auf seiner Website. Digitalisierung und Open Science sind weitere Schwerpunkte. Finden Sie hier alle bisherigen Neuigkeiten des FID GEO.

Sie können diese Neuigkeiten jetzt unkompliziert per E-mail empfangen: melden Sie sich hier an.

Der FID GEO wird von der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) zusammen mit dem Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ umgesetzt. FID GEO wird seit 2016 von der DFG gefördert.

----------------------------------------------------
FID GEO´s new e-mail Newsletter

With a focus on the geosciences, the Specialised Information Service for Geosciences FID GEO regularly publishes news on the electronic publishing of research data, texts and maps on its website. Digitisation and Open Science are further topics. Click here to read all news of FID GEO so far.

You can now easily receive these news by e-mail: register here.

FID GEO is realised by the Göttingen State and University Library in Lower Saxony (SUB Göttingen) in collaboration with the GFZ German Research Centre for Geosciences in Potsdam. The project is funded by the German Science Foundation DFG since 2016.

Doktorandenstellen in einem interdisziplinären Forschungsprojekt zur Umweltgeschichte zu besetzen

In dem interdisziplinären und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft  geförderten Projekt „Auswirkungen mittelalterlicher bis frühneuzeitlicher  Stadtentwicklung auf Gewässer am Beispiel von Bad Waldsee“ sind zum 01.08.2020 zwei Promotionsstellen auf 3 Jahre (TLV-13 50-100%) im Bereich geowissenschaftlicher/paläolimnologischer Archivforschung zu vergeben. Das Projekt hat zum Ziel die mittelalterliche und frühneuzeitliche Stadtentwicklung Bad Waldsee, einer Stadt in Oberschwaben, anhand jahreszeitlich geschichteter Sedimente des Stadtsees hochaufgelöst zu rekonstruieren, um die Auswirkungen der Stadtentwicklung auf die Wasserqualität und das aquatische Ökosystem zu analysieren. Die Erforschung des Sedimentarchivs ist eng gekoppelt mit der historischen und archäologischen Forschung.

 

Stelle (1) Klimageschichte und Wasserqualität (Technische Universität Braunschweig): Der/die KandidatIn soll mittels Diatomeenanalyse (ggfs. Ostracoden, Cladoceren, Bryozoen) und ausgewählten Sedimentparametern die Klima- und Stadtentwicklung rekonstruieren. Vorkenntnisse und Erfahrungen in der Diatomeenanalyse von rezenten oder fossilen Proben sind erwünscht.


Stelle (2) Sedimentologisch-geochemische Entwicklung (Technische Universität Darmstadt): Der/die Kandidatin soll den Sedimentkern sedimentologisch und geochemisch hochaufgelöst untersuchen. Spezielle Untersuchungen sind zu Schwermetallen, PAK und zur Ökotoxizität der Sedimente geplant. Vorkenntnisse in der Umweltanalytik sind erwünscht.


Bewerbung bis zum 15.06.2020 - Alle Details siehe PDF unter diesem Eintrag.

 

Download
Ausschreibung Bad Waldsee_v5-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 472.7 KB

10 Doctoral positions offered by International Research Training Group

The Sino-German Research Training Group (GRK 2309) “Geo-ecosystems in transition on the Tibetan Plateau” (TransTiP), funded by Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), offers a researchoriented doctoral program analyzing different aspects of Earth surface fluxes on the Tibetan Plateau in four distinct project areas: Sediment fluxes, carbon fluxes, water fluxes and water quality, as well as human dimensions of climate change.


For the start as of January 1st 2021, TransTiP is now offering 10 PhD positions (3 years, 50-100%).

 

The program includes a 6-months research stay at our partner institutions in China and provides excellent scientific and transferable skills training at all participating institutions. We offer exciting modern research projects in well-equipped laboratories using state-of-the-art technologies, a communicative atmosphere within an excellent scientific network, mutual exchange with a broad range of institutions and participation in international and national conferences and workshops.


Start of the program: January 1st 2021
Application deadline: May 31st 2020

 

Please see all details in the PDF available for download below.

 

Download
2020 TransTiP PhD positions.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Beste Wünsche für die Osterfeiertage

Im Namen des gesamten DEUQUA-Vorstandes möchten wir Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute wünschen - ganz besonder auch für die Osterfeiertage. Bleiben Sie gesund!

 

Ihre DEUQUA

Short course: From photons to aeons

Optical dating in earth sciences and archaeology

Luminescence dating is an important tool for studying the Quaternary. Classical luminescence dating dates when a grain of sand was last exposed to sunlight and subsequently buried, enabling researchers to address many questions in areas of Earth and environmental sciences as well as archaeological contexts. Additionally, the versatility of the luminescence signal allows for novel questions to be addressed – from soil mixing rates to geological uplift rates to sediment provinancing to dating of geological and archaeological rock surfaces.

 

 

 

This course will provide an introduction to the principles and potential applications and limitations of optical dating. Beginning with an overview of the principles of the method, the many potential applications of luminescence methods will be discussed through case studies. Practical insights into OSL sampling in field contexts, sample preparation and environmental dose rate determination will be provided. After the course, the student will understand the principles, limitations, and potential applications of luminescence dating, be capable of critically assessing methods-based scientific papers and has basic knowledge about correct OSL sampling in geological and archaeological contexts.

 

 

 

Short course SS 2020 in English (2 hours equivalent, 4 ECTS points)

 

15th – 19th of June, 2020

 

University of Innsbruck, Department of Geology

 

Innsbruck Quaternary Research Group

 

Univ. Ass. Prof. PD. Mag. Dr. Michael Meyer

 

 

 

Interested students may register for the course via an e-mail to michael.meyer@uibk.ac.at until the 1th of June, 2020.

 

All details available in the PDF below.

 

Download
short course_from photons to aeons_adver
Adobe Acrobat Dokument 127.9 KB
mehr lesen

Archivierte Mitteilungen