Gemeinschaft. Austausch. Forschung.


 Die Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA) e.V. ist ein Zusammenschluss deutschsprachiger Quartärwissenschaftler. Der Verein hat zum Ziel die Quartärwissenschaft zu fördern, sie in der Öffentlichkeit zu vertreten, den Kontakt zu angewandter Wissenschaft zu intensivieren sowie öffentliche und politische Gremien in quartärwissenschaftlichen Fragestellungen zu beraten. Desweiteren hat der Verein sich zur Aufgabe gemacht, die Kontaktpflege der Quartärforscher untereinander und zu verwandten Organisationen im In- und Ausland zu betreiben.

 

Die DEUQUA veröffentlicht jährlich zwei Ausgaben von E&G Quaternary Science Journal (ehemals: Eiszeitalter und Gegenwart). Dort werden Forschungserkenntnisse aus dem Bereich der Quartärwissenschaft publiziert. Zusätzlich werden Entwicklungen in der DEUQUA in den Geowissenschaftlichen Mitteilungen (GMIT) bekannt gemacht. GMIT erscheint vierteljährlich.

 

Im zweijährigen Turnus veranstaltet die Deutsche Quartärvereinigung e.V. die DEUQUA- Tagung. Diese bietet ein Forum, im welchem aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Quartärwissenschaften vorgestellt und diskutiert werden.

 

Aktuelle Mitteilungen


GeoBremen - Deadline

Im Namen der entsprechenden Sitzungsleiter möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie noch bis Donnerstag dieser Woche (15. Juni) Kurzfassungen Ihrer Tagungsbeiträge für die diesjährige GeoBremen (24.-29. September 2017) einreichen können.

 

Einen Überblick über alle Themenblöcke und Sitzungen finden Sie unter https://www.marum.de/en/Research/GeoBremen-2017/Sessions.html. Wir möchten dabei besonders auf die Session 1.1: Geohazards in time and space, Leitung: Birgit Terhorst (University of Würzburg), Andreas Vött (University of Mainz), Bernd Zimanowski (Univerity of Würzburg) und Session 1.2: Archives of Quaternary climatic and environmental changes, Leitung: Daniela Sauer (University of Göttingen), Tobias Sprafke (University of Bern, CH), Achim Brauer (GFZ Potsdam) hinweisen. Kurzbeschreibungen der Sitzungen können sie über den Hyperlink direkt einsehen.

 

Wir hoffen auf spannende Beiträge und ein Wiedersehen in Bremen!

 

Ihre DEUQUA

Stellenausschreibung Universität Göttingen

Am Geographischen Institut (Abteilung Physische Geographie) der Georg-August-Universität Göttingen ist Im Rahmen des DFG-Projekts „Analyse der geoökologischen Steuerungsfaktoren für die Verbreitung von Waldstandorten und diskontinuierlichem Permafrost unter den Einflüssen von Waldbränden, Waldnutzung und Klimaentwicklung in den Waldsteppen der zentralen Mongolei“
zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Die Aufgabe besteht in der Bearbeitung des Projekts mit dem Ziel der Promotion. Im Fokus steht dabei die Aufdeckung von Kausalzusammenhängen zwischen den an einem Standort wirksamen geoökologischen und anthropogenen Faktoren einerseits und den Mustern des diskontinuierlichen Permafrosts, der Waldverbreitung, des Auftretens von Waldbränden und dem Verlauf der Sukzession der Vegetation nach einem Brand andererseits.

 

Details zur Stellenausschreibung finden Sie im untenstehenden PDF oder direkt über die Stellenausschreibung auf der Homepage der Universität Göttingen.

 

 

Download
Stellenausschreibung DFG-Projekt Mongole
Adobe Acrobat Dokument 267.0 KB

Stellen Universität Würzburg

The University of Wuerzburg, Germany, has established a very well-equipped young-scientist programme, called "Excellent Ideas programme ": each junior research group consists of a group leader, a Postdoc and a PhD position funded over 5 years. In addition, some teaching by the group leader is requested (5 contact hours per week). Here, you can only apply for the group leader position. More information is given on the website, applications are due by the 31st of May 2017.

Together with colleagues from pedology and archaeology, Prof. Paeth (climatology) will be responsible for a junior research group in the field of paleo-climatic modeling entitled "Man-environmental relationships since the Neolithic in Central Europe" (follow the link in the call and look under the Faculty of Philosophy).