Gemeinschaft.Austausch. Forschung

Die Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA) e.V. ist ein Zusammenschluss deutschsprachiger Quartärwissenschaftler. Der Verein hat zum Ziel die Quartärwissenschaft zu fördern, sie in der Öffentlichkeit zu vertreten, den Kontakt zu angewandter Wissenschaft zu intensivieren sowie öffentliche und politische Gremien in quartärwissenschaftlichen Fragestellungen zu beraten. Desweiteren hat der Verein sich zur Aufgabe gemacht, die Kontaktpflege der Quartärforscher untereinander und zu verwandten Organisationen im In- und Ausland zu betreiben.

E&G Quaternary Science Journal

Die DEUQUA gibt zweimal jährlich die peer-reviewte, interdisziplinäre open-access Zeitschrift E&G Quaternary Science Journal heraus.


In EGQSJ erscheinen peer-reviewte Artikel und Express Reports, sowie Thesis Abstracts zu Quartär-relevanten Themen aus Forschungsbereichen der Quartärgeologie, Paläo-Umwelt-Forschung, Paläo-Ökologie, Bodenkunde, Paläo-Klima-Forschung, Geomorphologie, Geochronologie, Archäologie und Geoarchäologie mit einem Schwerpunkt aber nicht begrenzt auf Mitteleuropa.



Juniorprofessor:in in Würzburg

In der Philosophischen Fakultät der Universität Würzburg ist am Institut für Geographie und Geologie eine Vollzeitstelle für eine/einen Juniorprofessorin/Juniorprofessor:in für Georessourcen im globalen Wandel mit Tenure Track auf eine Universitätsprofessur zu besetzen.

Der Bewerber/die Bewerberin hat den Bereich der Georessourcen im globalen Wandel in Forschung und Lehre zu vertreten. Schwerpunkte der Forschung sollen im Bereich der nachhaltigen und effizienten Nutzung von Georessourcen im Kontext des globalen Wandels liegen, beispielsweise die Genese, Verteilung, zukünftige Verfügbarkeit als auch die effiziente und gerechte Nutzung von mineralischen Rohstofffen und/oder Wasser unter sich ändernden globalen Rahmenbedingungen. Es wird die aktive interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den vorhandenen Arbeitsgruppen am Institut und an der Universität erwartet.

Alle Informationen hier:
PDF
Website

Research assistant in Physical Geography in Leipzig

The position of a PhD student (E13 TV-L, 60%) is embedded in the research project “Geomorphological and environmental responses to rapid hydrological changes in the Atlas Mountains (Morocco) during the last 30,000 years” and will be funded by the German Research Foundation (DFG) over a total period of 36 months. The North African desert margin is a hotspot of global warming that is likely to experience increased heat stress, reduced precipitation and more frequent occurrence of droughts. The major aim of the PhD project is to develop the understanding of environmental sensitivities and responses to climatic variability in the zone of the Western Mediterranean-Saharan transition during the Holocene and the Late Glacial.

Deadline 31-09-2022!

Please find all information here:
German
English

PhD Position in Luminescence Dating!

The Terrestrial Sedimentology Group at the Department of Geosciences at the University of Tübingen invites applications for a PhD Researcher for the duration of three years, starting 1.1.2023. The PhD project will investigate novel feldspar luminescence dating techniques. Although the PhD student will be based in Tübingen, the research will be in close cooperation with the luminescence laboratory at the Institute of Earth and Environmental Science in Freiburg, Germany and will therefore include regular trips to Freiburg. This is a DFG-funded project which focuses on the stimulation of feldspar grains with yellow light, and will evaluate the potential of this new optical dating approach for applications within the fields of terrestrial sedimentology, geomorphology and archeology.

All information is available from the PDF below.

 

Download
Stellenanzeige_PhDyellow_AGTerrestrialSe
Adobe Acrobat Dokument 92.7 KB

Juniorprofessur Angewandte Geoökologie

An der Universität Hildesheim ist im Institut für Geographie des Fachbereichs 4 zum 01.10.2022 eine
Juniorprofessur (m/w/d) Angewandte Geoökologie (Bes.Gr. W1 NBesO, ohne Tenure-Track) zu besetzen.

 

Gesucht wird eine Person, die das Fach Geographie in Forschung und Lehre in ausgewählten, die laufenden Aktivitäten des Instituts ergänzenden Schwerpunkten der Angewandten Geoökologie vertritt. Sie sollte in mindestens einem der folgenden Themenbereiche ausgewiesen sein:

  • Landschaftsforschung/Mensch-Umwelt-Forschung,
  • Geoarchäologie,
  • Bodengeographie/Geomorphologie,
  • GIS/Fernerkundung,
  • digitale Erfassung und Modellierung von Landschaftsstrukturen und -prozessen.

Bewerberinnen und Bewerber, die in anderen zukunftsorientierten Gebieten der Physischen
Geographie hervorragend ausgewiesen sind, werden ausdrücklich zur Bewerbung
aufgefordert.

 

Deadline: 10.06.2022

 

Alle Details finden Sie im PDF unter diesem Beitrag.

Download
W1 Hildesheim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.2 KB