Gemeinschaft. Austausch. Forschung.

Die Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA) e.V. ist ein Zusammenschluss deutschsprachiger Quartärwissenschaftler. Der Verein hat zum Ziel die Quartärwissenschaft zu fördern, sie in der Öffentlichkeit zu vertreten, den Kontakt zu angewandter Wissenschaft zu intensivieren sowie öffentliche und politische Gremien in quartärwissenschaftlichen Fragestellungen zu beraten. Desweiteren hat der Verein sich zur Aufgabe gemacht, die Kontaktpflege der Quartärforscher untereinander und zu verwandten Organisationen im In- und Ausland zu betreiben.

 

Die DEUQUA veröffentlicht jährlich zwei Ausgaben von E&G Quaternary Science Journal (ehemals: Eiszeitalter und Gegenwart). Dort werden Forschungserkenntnisse aus dem Bereich der Quartärwissenschaft publiziert. Zusätzlich werden Entwicklungen in der DEUQUA in den Geowissenschaftlichen Mitteilungen (GMIT) bekannt gemacht. GMIT erscheint vierteljährlich.

 

Im zweijährigen Turnus veranstaltet die Deutsche Quartärvereinigung e.V. die DEUQUA- Tagung. Diese bietet ein Forum, im welchem aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Quartärwissenschaften vorgestellt und diskutiert werden.

 

Aktuelle Mitteilungen

Di

28

Jul

2015

INQUA Peribaltic Meeting - Ankündigung

The next Inqua Peribaltic meeting will be in the Netherlands 2-8 November, 2015.

 

The Meeting of the Working Group will start and end in Utrecht. In between we will visit one of our Islands in the northern part of the Netherlands, the Geopark de Hondsrug, the IJsselvalley, the International Soilmuseum in Wageningen, Saalian Push Moraines and The Dutch Geological Survey.

 

Talks and poster sessions will be in Assen, at the Provincehouse of Drenthe and will be focussed on four themes:

  • North Sea and Baltic Coasts
  • Periglacial Landscapes
  • Glaciated landscapes and their hydrology
  • Human Impact on Landscape in Past and Present

As part of the excursion and conference programme, additional talks will be scheduled on:

  • Science and Policy implementation
  • Geoheritage sites in practice
  • Applied Quaternary Geology

We will offer you a good impression of themes of Earth Sciences and of course our Dutch landscapes and cultural habits. We hope to meet you coming year.

 

On behalf of the organizing committee, Kim Cohen, Wim Hoek, Enno Bregman, Freek Busschers, Lena Smit and Judith Anneveldt we welcome you in The Netherlands.

 

Will you have a look at our website: www.provincie.drenthe.nl/inqua?

0 Kommentare

Mi

03

Jun

2015

Hugo Obermaier-Förderpreis 2016

Zum sechsten Mal schreibt die Hugo Obermaier-Gesellschaft einen Förderpreis aus in Höhe von 5000,- Euro.


Mit diesem Preis sollen den Zielen der Gesellschaft entsprechend Grabungs- und Forschungsprojekte im Bereich der Alt- und Mittelsteinzeit unterstützt werden. Ein interdisziplinärer Ansatz ist dabei erwünscht. Die Mittel sollen für Sachkosten eingesetzt werden. Zur Bewerbung aufgerufen sind Masterstudentinnen und Masterstudenten sowie Doktorandinnen und Doktoranden, die mit Hilfe des Förderpreises ein eigenes Projekt durchführen wollen und können.


Weitere Informationen stehen als PDF zum Download zur Verfügung.


HO_Förderpreis_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument [16.8 KB]
Download
0 Kommentare

Di

12

Mai

2015

DEUQUA Exkursion 21.-23.09.2015

Die Exkursion führt ins Allgäu und angrenzende Gebiete, in denen vor über 100 Jahren die sogenannte Alpine Morphostratigraphie entwickelt wurde, welche die klassische Gliederung des Quartärs in Eiszeiten (Günz, Mindel, Riss, Würm) und Interglaziale (Riss/Würm etc.) beinhaltet. Auch die Einheiten des älteren Quartärs, Donau und Biber, wurden in dieser Region definiert. Im Rahmen der Exkursion soll die klassische Gliederung des Quartärs vorgestellt, kritisch diskutiert und neueren Ansätzen gegenübergestellt werden. Die Exkursion wird geführt durch Dietrich Ellwanger (LGRB Freiburg), Bernhard Lempe (TU München) und Ulrike Wielandt-Schuster (LGRB Freiburg).


Die Exkursion beginnt am Montag, den 21.9. um 9:00 am Bahnhof Memmingen und endet dort am Mittwoch, den 23.9. um spätestens 16:00 Uhr. Der Exkursionsbeitrag beinhaltet die Unkosten für den Transport in Kleinbussen sowie zwei Übernachtungen in Doppelzimmern. Er beträgt EUR 150,- für DEUQUA-Mitglieder bzw. EUR 190,- für Nichtmitglieder. Optional können Einzelzimmer (plus EUR 30,-: solange das stark begrenzte Angebot reicht) sowie Halbpension (plus EUR 30,-: Buffet mit lokalen Spezialitäten) hinzugebucht werden. Studentische Mitglieder der DEUQUA erhalten einen Reduktion von EUR 60,- , finanziert durch die Nachwuchsförderung der DEUQUA.


Das Platzangebot ist begrenzt und die Vergabe erfolgt in Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bitte schicken Sie eine E-Mail mit ihren Buchungswünschen bis 30. Juni 2015 an: frank.preusser@geologie.uni-freiburg.de


Weitere Informationen stehen auch als PDF als Download zur Verfügung.

DEUQUA Exkursion 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument [277.9 KB]
Download
Abb. 1: Aufgelassener Steinbruch bei Untersteinbühl
Abb. 1: Aufgelassener Steinbruch bei Untersteinbühl: Geologische Orgeln in einem um 90° verkippten Sturzblock aus den mindelzeitlichen, zu Konglomeraten verfestigten Schmelzwasserschottern des Grönenbacher Feldes.
mehr lesen 0 Kommentare