Mitteilungen


PhD position at ETH Zürich

A 4-year Phd position is available at the ETH Zürich in the research group of Ion Beam Physics ETH starting as soon as possible. Please find the details in the PDF available below!

Download
PhD position ETH Zürich
PhD position ETH Zurich3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.7 KB

PhD Opportunity in Australia

Dear AQUA colleagues,

I am seeking you help in promoting a PhD opportunity that is unfortunately not available to Australians or New Zealanders.


We are seeking a high quality Quaternary/Earth Science/Geography student to undertake a joint University of Adelaide-University of Nottingham PhD project with a four year tax free scholarship.  The student will be awarded a joint University of Adelaide-University of Nottingham PhD.

The student will be studying the following topic:

The hydroclimatic history of the Australian subtropics inferred from Fraser Island lake sediments.

Understanding past hydroclimates are crucial in the Australian subtropics for (a) investigating the geographic expression of Pacific Ocean climate impacts; (b) constraining the full magnitude and causation of extreme droughts/floods, with relevance for future hydrological management; and (c) relating long term ecological change, including the appearance and loss of Australian animal species, to associated climate variability.

In this project, the student will infer past rainfall variation from lake water oxygen isotope proxies and/or the carbon isotope composition of Melaleuca quinquenervia leaves from key Fraser Island<http://www.environment.gov.au/heritage/places/world/fraser-island> (Queensland) lakes.  The relationship between leaf carbon isotopes and rainfall is outlined in Tibby et al. (2016) and the project is discussed to some extent in this video<https://www.youtube.com/watch?v=rXJXg8yhrYA>. Oxygen isotopes would be extracted from aquatic cellulose and/or diatom and phytolith silica. This project will likely incorporate diatom and/or macrofossil analysis from these lakes.  The precise nature of the project, including the timeframe of focus will be negotiated with the successful student.




The student will be based in Geography at The University of Adelaide and supervised by Dr John Tibby<https://researchers.adelaide.edu.au/profile/john.tibby> (Geography) and Dr Jonathan Tyler<https://researchers.adelaide.edu.au/profile/jonathan.tyler> (Department of Earth Sciences).  The student is expected to spend a minimum of 18 months at The University of Nottingham and it is envisaged that much of this time will be spent undertaking carbon and/or oxygen isotope analyses under the supervision of Professor Melanie Leng<http://www.nottingham.ac.uk/biosciences/people/melanie.leng>.

We are aiming to decide on a student by the end of September and thus seek expressions of interest (which in the first instance can be informal) by the 20th September to John Tibby.<mailto:john.tibby@adelaide.edu.au>

Note that this scholarship is not available to Australian and New Zealand citizens and residents.  Please note that international students should normally have minimum qualifications of a Masters thesis or a first-authored peer-reviewed publication in an international non predatory outlet.

References:
Tibby J, Barr C, McInerney FA, Henderson ACG, Leng MJ, Greenway M, Marshall JC, McGregor GB, Tyler JJ and McNeil V. 2016. Carbon isotope discrimination in leaves of the broad-leaved paperbark tree, Melaleuca quinquenervia, as a tool for quantifying past tropical and subtropical rainfall. Global Change Biology 22(10): 3474-3486.

Please pass on this message to anyone who might be interested, John.


__________________________________________
Dr John Tibby
Senior Lecturer
Acting Head of Department (Semester 2, 2017) Department of Geography, Environment and Population

DEUQUA Exkursion 2017 - Neue Deadline!

Im direkten Anschluss an das Sitzungsprogramm der diesjährigen GeoBremen startet am Morgen des 28.9. (Donnerstag, 8:30) die Exkursion der DEUQUA am Bahnhof Hamburg. Ende der Exkursion ist am 30.9. um spätestens 14 Uhr wieder in Hamburg.

 

Alf Grube führt uns in einem der klas­si­schen Ge­bie­te der Quar­t­är­geo­lo­gie Deutsch­lands und wird zunächst zeigen, wie im Falle des Salz­sto­ckes Elms­horn die ver­mut­lich bis heu­te an­hal­ten­de Auf­wärts­be­we­gung die Erd­ober­flä­che maß­geb­lich ge­prägt hat. Ab­la­ge­run­gen des Alt-Quar­t­ärs und der prä-Els­ter-Zeit sowie des Eem-Interglazials werden in Auf­schlüssen präsentiert. Neben den mehr stratigraphischen werden auch hy­dro­geo­lo­gi­sche As­pek­te in Zu­sam­men­hang mit Gla­zi­al­tek­to­nik so­wie der Bil­dung von Quell­moor­kup­pen mit Quell­kalk­bil­dun­gen der Eem-Warm­zeit und des Ho­lo­zäns vorgestellt, zudem werden prak­ti­sche Aspekte des Geo­top­schut­zes diskutiert. Weiterhin werden jung-saa­le­zeit­li­che Stauch­mo­rä­ne mit gla­zi­tek­to­nisch ver­stell­ten Tills und Landschaften des Eiszerfalls Thema der Exkursion sein.

 

Der Ex­kur­si­ons­bei­trag liegt bei EUR 190,-, wobei DEUQUA Mitglieder zu einem vergünstigten Preis von EUR 160,- teilnehmen können. Stu­den­ti­sche Mit­glie­der der DEU­QUA er­hal­ten eine weitere Re­duk­ti­on von EUR 60,-, fi­nan­ziert durch unsere Nach­wuchs­för­de­rung. Im Un­kos­tenbeitrag sind der Trans­port in Klein­bus­sen so­wie zwei Über­nach­tun­gen in Dop­pel­zim­mern enthalten. Op­tio­nal kön­nen Ein­zel­zim­mer (EUR 30,- Zuschlag) hin­zu­ge­bucht wer­den, so­lan­ge das be­grenz­te An­ge­bot reicht.

 

Es sind noch Plätze frei. Wenn Sie teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Frank Preusser, spätestens bis zum 15. Juli 2017: frank.preus­ser@geo­lo­gie.uni-frei­burg.de.

 

DEUQUA Exkursion 2017

Im direkten Anschluss an das Sitzungsprogramm der diesjährigen GeoBremen startet am Morgen des 28.9. (Donnerstag, 8:30) die Exkursion der DEUQUA am Bahnhof Hamburg. Ende der Exkursion ist am 30.9. um spätestens 14 Uhr wieder in Hamburg.

 

Alf Grube führt uns in einem der klas­si­schen Ge­bie­te der Quar­t­är­geo­lo­gie Deutsch­lands und wird zunächst zeigen, wie im Falle des Salz­sto­ckes Elms­horn die ver­mut­lich bis heu­te an­hal­ten­de Auf­wärts­be­we­gung die Erd­ober­flä­che maß­geb­lich ge­prägt hat. Ab­la­ge­run­gen des Alt-Quar­t­ärs und der prä-Els­ter-Zeit sowie des Eem-Interglazials werden in Auf­schlüssen präsentiert. Neben den mehr stratigraphischen werden auch hy­dro­geo­lo­gi­sche As­pek­te in Zu­sam­men­hang mit Gla­zi­al­tek­to­nik so­wie der Bil­dung von Quell­moor­kup­pen mit Quell­kalk­bil­dun­gen der Eem-Warm­zeit und des Ho­lo­zäns vorgestellt, zudem werden prak­ti­sche Aspekte des Geo­top­schut­zes diskutiert. Weiterhin werden jung-saa­le­zeit­li­che Stauch­mo­rä­ne mit gla­zi­tek­to­nisch ver­stell­ten Tills und Landschaften des Eiszerfalls Thema der Exkursion sein.

 

Der Ex­kur­si­ons­bei­trag liegt bei EUR 190,-, wobei DEUQUA Mitglieder zu einem vergünstigten Preis von EUR 160,- teilnehmen können. Stu­den­ti­sche Mit­glie­der der DEU­QUA er­hal­ten eine weitere Re­duk­ti­on von EUR 60,-, fi­nan­ziert durch unsere Nach­wuchs­för­de­rung. Im Un­kos­tenbeitrag sind der Trans­port in Klein­bus­sen so­wie zwei Über­nach­tun­gen in Dop­pel­zim­mern enthalten. Op­tio­nal kön­nen Ein­zel­zim­mer (EUR 30,- Zuschlag) hin­zu­ge­bucht wer­den, so­lan­ge das be­grenz­te An­ge­bot reicht.

 

Bei Schreiben dieser Zeilen Mitte April waren noch Plätze vorhanden. Wenn Sie teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Frank Preusser, spätestens bis zum 30. Juni 2017: frank.preus­ser@geo­lo­gie.uni-frei­burg.de.

 

Stellenausschreibung JLU Gießen

Am Institut für Geographie, Fachbereich Mathematik und Informatik, Physik, Geographie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Vollzeitstelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben Schwerpunkt Geographische Informationssysteme unbefristet zu besetzen.

 

Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). Eine Teilung der Stelle in zwei Halbtagsstellen ist nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz grundsätzlich möglich.

 

Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 169/07832/07 mit den üblichen Unterlagen bis zum 05.05.2017 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

Details können dem unten herunterladbaren PDF entnommen werden.

 

Download
Stelle JLU
JLU_GIS_Stelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.7 KB

4th Central European Geomorphology Conference

Die Tagungshomepage ist jetzt online und die Anmeldung zur Tagung kann beginnen. Weitere Informationen zur Tagung auch im Flyer, der unten heruntergeladen werden kann.

"From surface to core – and back. A geodynamic view on Earth’s surface" has been chosen as guiding theme, aiming to bring together geomorphologists, geoscientists and geoecologists at the cutting edge of research. A number of keynote and invited lectures is designated as well as extended allocated periods for poster sessions for the seven anticipated sessions. The public evening lecture by Leibniz prize awardee Prof. Dr. Dan Frost (Bayerisches Geoinstitut, Bayreuth) presents recent research on the challenging question "How can diamonds come to the earth’s surface?"

Conference language is English, but posters can also be accepted in German.
Please register online - deadline for submitting contributions is July 24th 2017.

 

Download
Geomorph2017_Call.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Stellenausschreibung RWTH Aachen

Am Lehrstuhl für Physische Geographie und Geoökologie der RWTH Aachen ist eine Stelle für eine/n Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ausgeschrieben. Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum 01.07.2017 zu besetzen und befristet bis zum 30.06.2021. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotion wird vorausgesetzt.

 

In der 3. Phase des SFB 806, welche nach der noch ausstehenden endgültigen Bewilligung der DFG im Juli 2017 beginnen soll, würden folgende Aufgaben in Ihren Tätigkeitsbereich fallen:

  • Geländearbeiten in ausgewählten Lößregionen Mittel- und Südosteuropas in einer interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen des SFB 806
  • Durchführung von Forschungsreisen im In- und Ausland
  • Auswertung der Laborergebnisse
  • Zusammenstellung der verschiedenen Ergebnisse in einem räumlichen Kontext
  • Veröffentlichungen in internationalen peer-reviewed Zeitschriften

 

Bewerbungsfrist: 10.04.2017.

Details entnehmen Sie bitte dem unter herunterladbaren PDF.

 

Download
Stellenausschreibung RWTH
Stellenausschreibung RWTH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 747.5 KB

Gelände‐Workshop der AG Paläopedologie

Die Arbeitsgruppe Paläopedologie der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft lädt ein zum Gelände-Workshop in Limburg vom 6.-8. Juli 2017 mit dem Titel "Merkmale und Genese der Mesozoisch‐Tertiären Verwitterungsdecke im Hintertaunus".

 

Details entnehmen Sie bitte dem unten herunterladbaren 2. Zirkular.

 

Download
AG PP Tertiär Programm Workshop 2017
AG PP Tertiär Programm Workshop 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.1 KB